LandwirtEgon Stuhldreier 2 k

01.01.1950

Kuhweg 170

46514 Schermbeck

 

Telefon: 02853/912847

Telefax: 02853/912848

 

Wahlbezirk 13: Gahlen-Besten

 

Mitglied im

- Planungs- und Umweltausschuss

- Kultur- Schul- Sport- und Sozialausschuss 

 

Vertreter im

- Haupt- und Finanzausschuss

- Rechnungsprüfungsausschuss

- Wahlprüfungsausschuss

 

 

Egon Stuhldreier wurde am 01.01.1959 geboren, er ist verheiratet, hat zwei Kinder und bewirtschaftet mit seiner Familie einen landwirtschaftlichen Betrieb mit ca. 90 Milchkühen. Der Betrieb wird nachhaltig geführt. Zur Fütterung der Tiere wird nur heimisches Futtermittel ohne Genveränderung eingesetzt.

Seit dem Jahr 2004 vertritt Egon Stuhldreier die Interessen der Bürger in seinem Wahlkreis im Gemeinderat. Nun strebt er eine dritte Amtsperiode an.

Der für Gahlen wichtige Radweg nach Kirchhellen ist nach jahrzehntelangem Hin und Herr durch den beharrlichen Einsatz von Bürgern und der CDU in Gahlen beschlossen worden. Jetzt muss die Umsetzung erfolgen. Die neue Tempo 50 Zone in Besten Mitte reduziert die Unfallgefahr deutlich. Für die Bewohner des neuen Baugebiets "Zur Dicken Linde" wurde die Tempo 30 Zone an der Kirchstraße erweitert.

Für die Zukunft setzt sich Egon Stuhldreier für eine Verbesserung der Verkehrssituation an der Kreuzung Kirchstraße/Maassenstraße und Hünxer Straße ein. Ebenfalls fordert er eine Sanierung der Haus-Gahlen-Straße ohne Kostenbeteiligung der Anlieger.

Ersatzkandidat für Egon Stuhldreier ist Frank Abelt. Auch dieses Wahllokal finden Sie am Wahltag (25.05.2014) im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde Gahlen, Kirchstraße 80, 46514 Schermbeck.

Nützliches Wissen am Rande: Auch im Ortsteil Gahlen hat die Reduzierung der Ratswahlbezirke Spuren hinterlassen. Von den bisherigen drei Wahlkreisen sind nur noch zwei übrig. Bei einem Blick auf eine grafische Darstellung der Straßenverläufe erinnert der Gahlener Ortskern ein wenig an die Zeiten, als unsere Bundeshauptstadt Berlin durch eine Mauer geteilt war. Die Trennungslinie läuft entlang der Haus-Gahlen-Straße, Paßstraße, Schmetzberg, Wiesengrund und Kirchstraße.

 

 

 

Klemens Wilkskamp 2 kLandwirt

10.01.1957

Worthuesweg 9

46514 Schermbeck

 

Telefon: 02853/4039

 

Wahlbezirk 8: Üfte / Overbeck / Overhagen

 

Mitglied im

- Planungs- und Umweltausschuss

- Rechnungsprüfungsausschuss

- Wahlprüfungsausschuss 

 

Vertreter im

- Haupt- und Finanzausschuss

 

 

Klemens Wilkskamp wurde am 10.01.1957 geboren. Er ist seit 28 Jahren verheiratet und hat drei erwachsene Kinder im Alter zwischen 21 und 27 Jahren. Als Landwirt kennt er die besonderen Herausforderungen und Anliegen des ländlichen Raums.

Bereits in den letzten fünf Jahren war er Mitglied im Rat der Gemeinde Schermbeck. Die Interessen der Schermbecker Bürgerinnen und Bürger hat er dabei in den Ausschüssen für Planung und Umwelt sowie Wirtschaftsförderung erfolgreich vertreten.

Wichtige politische Zielen sind für ihn: Zukunftsfähige Landwirtschaft, gelebte Brauchtumspflege und die Fortsetzung der erfolgreichen Arbeit der Kindergärten und Schulen in unserer Gemeinde. Gegenseitige Hilfe und enge Zusammenarbeit sind seine Werte.

Ersatzkandidat für Klemens Wilkskamp ist der stellvertretende JU-Vorsitzende Alexander Warmers.

Wegen der flächenmäßigen Größe des Wahlkreises ist das Gebiet in zwei Stimmbezirke eingeteilt. Die Wähler haben also die Möglichkeit, je nach Wohnort, in der Kolping-Begegnungsstätte, Widau 40 oder in den Räumen der Gesamtschule Schermbeck, Schloßstraße 20, 46514 Schermbeck zu wählen. Ein Blick auf die Wahlbenachrichtigungskarte sollte Unklarheiten beseitigen.

Nützliches Wissen am Rande: Klemens Wilkskamp hält seit der vergangenen Kommunalwahl an 30.08.2009 den Rekord für das beste CDU-Ergebnis in einem Stimmbezirk. Im Wahllokal 9.1 (Landgasthof Triptrap) entfielen damals 202 von 247 gültigen Stimmen auf die CDU. Das ist ein fantastisches Ergebnis von 81,78%! (Grüne 9,31%, SPD 6,07%, USWG 2,02% und FDP 0,81%) Natürlich würden wir uns sowohl für Klemens Wilkskamp als auch für die CDU insgesamt bei der Kommunalwahl am 25.05.2014 über ähnliche gute Ergebnisse freuen.