Lesen Sie hier die Pressemitteilung der MIT Schermbeck zur Jahreshauptversammlung der MIT Kreis Wesel

pm jhv 2013 kreis

vid03052013Jeden Morgen beginnt ein neuer Tag, an dem jeder Einzelne die faire Chance haben soll, die eigenen Ideen zu leben und den eigenen Weg zu gehen. Dafür arbeitet die CDU. An jedem einzelnen Tag.

Zum Video einfach auf das Bild klicken...

 

 

 

 

wahlkreiskarteSie möchten wissen, wer in Ihrem Wahlkreis für die CDU kandidiert? Sie möchten über Facebook und Twitter mit Ihrem Kandidaten in Kontakt treten? Geben Sie einfach Ihre Postleitzahl in die Suche ein, und Sie erhalten die Kontaktinformationen Ihres Kandidaten und des teAM-Leiters vor Ort. Die Wahlkreiskarte bietet Ihnen eine Übersicht über alle Wahlkreise und CDU-Kandidaten für die Bundestagswahl am 22. September 2013.

Zur Wahlkreiskarte einfach auf das Bild klicken...

 

 

 

 

Auf ein arbeitsreiches Programm mit vielen geselligen und politischen Punkten konnte die CDU-Ortsverbandsvorsitzende Hildegard Franke in ihrem Bericht zurückblicken. Neben der Landtwagswahl spielten vor allem kommunale Themen eine Rolle. Ausflugsziele waren die Biogasanlage in Rüste und das Konrad-Adenauer-Haus in Rhöndorf. Zu einem jährlichen Grillen kam man in der Kolping-Begegnungsstätte zusammen.Franke 06
Im Anschluss an den Bericht gab es viel Lob für Hildegard Franke und ihr Team. Vor allem Otti Grewing, welche nach vielen Jahren als Schriftführerin nicht mehr für den Vorstand kandidierte, dankte die Vorsitzende mit einem dicken Blumenstrauss für die geleistete Arbeit.
Bei den Wahlen wurden alle Vorstandsmitglieder einstimmig im Amt bestätigt. Dies sind Hildegard Franke als Vorsitzende, Engelbert Bikowski und Rainer Gardemann als stellvertretende Vorsitzende, Marc Lindemann als neuer Schriftführer und die Beisitzer Rüdiger Kroes, Alexander Warmer, Andreas Heuwing, Marcell Oppenberg und Pascal Scheidt. Aus dem Vorstand schieden neben Otti Grewing auch Lothar Polhuis, Benjamin Cornelis und Ulla Borgmann aus.
Kreistagsmitglied Christian Hötting berichtete in den Wahlpausen über die Arbeit im Kreistag. Er berichtete stolz davon, dass die Gemeinde Schermbeck bei der Umsetzung der U3-Betreuung an der Spitze stehen würde.
"Es ist sicherlich noch viel zu tun, aber der Erfolg ist vor allem den Trägern und den engagierten Erzieherinnen und Leitungen zu verdanken. Herzlichen Dank dafür!" lobte Hötting.
 
Im Anschluss berichtete als Gast der Leiter der Polizeiwache Schermbeck/Hünxe, Herr Hauptkommissar Klaus Herbst, über die aktuellen Zahlen aus Schermbeck.
So sei Schermbeck zwar im Vergleich zu anderen Kommunen relativ unauffällig, aber die Zahl der Autodelikte und der Tierdiebstähle wären gestiegen.
Weiterhin gab er auf zahlreiche Nachfragen viele Tipps, wie man sich in den unterschiedlichsten Situationen verhalten soll.
"Melden sie Auffälligkeiten lieber einmal zuviel als zuwenig. Uns hilft das sehr." gab er mit auf den Weg. Auf Nachfrage, ob die Polizeiwache Schermbeck/Hünxe und der Dienstposten in Schermbeck im Zuge immer wieder diskutierter Umstrukturierungen wegfallen würde sagte Herr Herbst, dass er sich dies nicht vorstellen könne und es wohl auch unrealistisch sei. Die CDU Schermbeck hofft, dass diese Einschätzungen richtig sind und sich bewahrheiten, da die Gemeinde sonst von der Polizei abgekoppelt wäre. Dies wäre für Schermbeck ein sehr großes Problem. Herr Herbst lobte in diesem Zusammenhang den Schermbecker Bezirksbeamten Schwenzfeier als vorbildliches Beispiel für gute Bezirksarbeit.
 
 
 
Eine glückliche Hand mit dem Wetter hatte am Osterwochenende die CDU. Zwischen Schnee am Freitag und Sonntag erwischten man am Samstagmorgen zwar einen frischen, aber zumindest sonnigen und trockenen Tag um am traditionellen Osterstand der CDU zu diskutieren, für Fragen zur Verfügung zu stehen oder einfach ins Gespräch zu kommen. Zahlreiche Rats- und Vorstandsmitglieder und Mitglieder der Jungen Union verteilten zudem noch bunte Ostereier als kleinen Ostergruß neben Taschentüchern gegen die kalten Nasen. Diese kamen so gut an, dass mancher Zeitgenosse mit dem Blick aufs Thermometer noch "Frohe Weihnachten" wünschte.
 
Trotzdem nutzen viele Bürgerinnen und Bürger die Gelegenheit um das eine oder andere Anliegen an den Ständen in Gahlen und Schermbeck loszuwerden. Hier gilt wie bei der Bürgerumfrage auch: Jeder wird auf seine Fragen auch eine Antwort bekommen.
 
osterstand 2013 i          osterstand 2013 ii
 
osterstand 2013 iii          osterstand 2013 iv
 
 
 
Mit den Themen Windenergie, Wirtschaftswege und Haushalt hatte die CDU im Ortsverband Damm/Dämmerwald/Weselerwald (D/DW/WW) für die Außenbereiche wichtige Themen gesetzt.
Diese wurden dann auch nach den Vorstandswahlen im Rahmen einer auch für Nicht-Mitglieder offenen Versammlung diskutiert.
wirtschaftsweg
Jan Kleinlosen referierte über die derzeit in der CDU diskutierten Modelle um die Wirtschaftswege im Außenebreich für die Zukunft auf breitere finanzielle Beine zu stellen. Die anwesenden Bürgerinnen und Bürger waren sich einig, dass von allen Modellen, der von der CDU benannte Wirtschaftswege-Zweckverband, so wie er auch in Niedersachsen vorkommt, der zielführendste ist. Hier käme es vor allem aber auf die Solidarität aller betroffenen Bürger an. Einig war man sich auch darin, dass mehr für die Wirtschaftswege getan werden muss. Der Etat wurde laut Bericht von CDU-Fraktionsvorsitzenden Klaus Schetter zwar auf 250.000,- € aufgestockt, es werden aber mindestens 2,2 Mio. Euro benötigt um die dringendsten Schäden zu beseitigen.
Rainer Gardemann berichtete über den bisherigen Stand der Windkraftzonen im Gebiet des Ortsverbandes. Er machte für die CDU deutlich, dass eine große Bürgerbeteiligung sowohl beim Ausweisungsprozess selber, als auch später bei den Windkraftanalagen selber erwünscht sei.
"Wenn man die Bürger beteiligt, ist die Akzeptanz einfach höher. Die werden wir brauchen um die vom Bürger gewünschte Energiewende voranzubringen." stellte Gardemann fest.
Mit den Zahlen des Haushaltes machte Klaus Schetter deutlich, dass es der Gemeinde zwar auf lange Sicht besser gehen würde, diese Entwicklung aber von vielen Unabwägbarkeiten und geplanten Steuererhöhungen in 2016 abhängen würde.
Schetter: "Es gibt noch viele Wenn und Aber, jedoch ist es gut, dass wir zumindest mitterweile wieder einen Silberstreif am Horizont erkennen können."
Im Anschluss an die drei Beiträge wurde noch anhaltend lebhaft unter den Bürgerinnen und Bürgern diskutiert.
CDU-Vorsitzender Christian Hötting machte aber sehr deutlich: "Man darf sich nichts vormachen. Die CDU ist die einzige Partei im Rat, bei der die Außenbereiche noch vorkommen. Bei allen anderen Fraktionen kommen die Außenbereiche schon gar nicht mehr vor. Man hat sie dort bereits abgeschrieben."
 
Bei den vom Gemeindeverbandsvorsitzenden Christian Hötting geleiteten Vorstandswahlen wurde der nachstehende Vorstand für die nächsten zwei Jahre gewählt:
Vorsitzender: Klaus Kohlenbrenner
stellvertretender Vorsitzender: Jan Kleinlosen
Schriftführer: Johannes Ebbert
Pressesprecher: Bernd Wilhelm Kleinlosen
Beisitzer: Andreas Buschmann, Kurt Hitkamp, Hermann Nienhaus
 
In der nächsten Zeit will sich der Ortsverband vor allem mit den Themen Windenergie und Wirtschaftswege beschäftigen.
 
 
 

Am Samstag, den 16. März 2013 fand der jährliche Umwelttag der Gemeinde Schermbeck bereits zum 26. mal statt. Wie in den vergangenen Jahren beteiligte sich auch die CDU Schermbeck an der Aktion. Im Sammelgebiet um das Rathaus, das soziokulturelle Zentrum, dem Parkplatz an der Schienebergstege, dem Gelände der Maximilian-Kolbe-Schule sowie vielen innerörtlichen Gehwegen, konnte das Sammelteam auch diesmal diverse Abfälle wie Flaschen, Plastikmüll und andere Dinge auflesen.

Nach abgeschlossener Runde begab sich das Sammelteam über die Mittelstraße zurück. Dort konnten die Grünen mit einem Stand angetroffen werden. Während der politische Mitbewerber noch über Umweltschutz redet, wird die CDU wie jedes Jahr selbstverständlich aktiv und leistet einen wichtigen Beitrag um Schermbeck sauber zu halten.

Die Aktionen endete letztlich am Bauhof, wo sich die fleißigen Helfer mit Suppe, kalten Getränken und Süßem stärken konnten. "Insgesamt hat sich die Menge des gefundenen Mülls im Vergleich zum letzten Jahr reduziert" so die "Chef-Sammlerin" der CDU Hildegard Franke. Insgesamt eine erfolgreiche Aktion, die es wert ist von den Schermbecker Bürger unterstützt zu werden.

umwelttag 2013

Bild: Ein Teil des CDU-Sammelteams (v.l.n.r): Christian Schröder, Hildegard Franke, Heidi Siska

 

 

Die CDU in Schermbeck wünscht allen Schermbeckerinnen und Schermbeckern und ihren Familien ein frohes und gesegnetes Osterfest!
 
Schauen Sie doch am Samstag, den 30.03.2013 zwischen 09.00 und 12.00 Uhr an unserem Osterstand vorbei, der sich auf dem Parkplatz der Gaststätte Overkämping befinden wird! Alternativ können Sie uns auch in Gahlen zwischen 07.30 und 10.00 Uhr vor der Bäckerei an der Kirchstraße besuchen!
 
 

Die CDU-Fraktion stellt den Antrag, die Seitenstreifen der Freudenbergstraße, zwischen dem Kreisverkehr und den befestigten Gehwegen, mit einer wassergebundenen Decke herzurichten.

Eine wünschenswerte Herstellung von gepflasterten Gehwegen in diesem Bereich müsste einhergehen mit der Erneuerung oder eventuellen Umgestaltung der Freudenbergstraße. Straßenbaulastträger der L 607 ist der Landesbetrieb Straßen NRW und damit das Land Nordrhein-Westfalen.

Laut Auskunft der Verwaltung wurde zwar die dringend erforderliche Deckensanierung der Fahrbahn beantragt, es steht aber nicht fest, ob in 2013 auch Mittel hierfür zur Verfügung gestellt werden.

Damit aber die Anwohner der anliegenden Wohngebiete, die Kinder des Kindergartens und die Nutzer der Bushaltestellen möglichst schnell eine vernünftige, kostengünstige und sichere Alternative nutzen können, bis eine umfassende Sanierung der Straße vorgenommen wird, beantragt die CDU-Fraktion, dass

diese Bereiche mit einer wassergebundenen Decke hergerichtet werden. Damit ist ein sicherer Fußweg gewährleistet und den Wünschen vieler Bürger für das erste Rechnung getragen.

 

 

Zustimmung zum Antrag der CDU-Kreistagsfraktion

Die evangelische Kirchengemeinde Gahlen hat einen Zuschussantrag gemäß der Förderrichtlinien des Kreises Wesel für die Kinder- und Jugendarbeit in Gahlen, welche ohne eine hauptamtliche Kraft erfolgt, gestellt. Diese Arbeit kann mit 5.700,- € im Jahr gefördert werden. Da der Kinder- und Jugendförderplan noch bis 2014 läuft, schlug die Kreisverwaltung vor, eine Förderung erst ab 2015 vorzusehen, da ansonsten das Budget aufgestockt werden müsste.

„Die CDU-Kreistagsfraktion hat auf meine Anregung hin, einen Antrag gestellt, dass die Förderung für Gahlen  bereits ab 2013 erfolgen soll. In Gahlen wird viel für die Jugend getan. Ob Freizeiten, Ten-Sing, oder Ferienaktionen, es wird viel geboten wie ich aus Gesprächen mit Pfarrer Hilbricht weiß.“ stellte der für Schermbeck zuständige CDU-Kreistagsabgeordnete Christian Hötting fest.

Bisher hat Gahlen nie eine Förderung beantragt. Ein Grund mehr, die Lücke zu schließen, denn Einrichtungen in Damm und Schermbeck werden gefördert.

„Damit schließen wir eine Lücke in unserer Gemeinde und die Arbeit in Gahlen wird mit 11.400,- € in 2013/2014 honoriert. Die CDU wird sich auch für eine Förderung nach 2014 im neuen Förderplan stark machen.“

Ein Dank geht an die ev. Kirchengemeinde Gahlen, welche sich für Kinder und Jugendliche stark mache, aber auch an die anderen Fraktionen, welche den CDU-Antrag mitgetragen haben, der nun abschließend durch den Kreistag am 14.03.2013 bewilligt wurde und das Geld damit im Kreishaushalt bereitgestellt wird.

Weiterhin freut sich die CDU, dass es nun drei junge Männer gibt, welche sich um die Kinder- und Jugendarbeit ehrenamtlich kümmern wollen.

 

 

papst franziskusDie CDU Schermbeck beglückwünscht Papst Franziskus I. zu seiner Wahl durch das Konklave zum neuen Kirchenoberhaupt der katholischen Weltkirche und Nachfolger Petri.

Wir wünschen ihm ein segensreiches Pontifikat, die Kraft die wichtigen Aufgaben anzugehen und Gottes Segen hierfür!