Stellungnahme zum Infoblatt der Wählergemeinschaft „BfB“ – CDU Wahlkampf kostet den Bürger keinen Cent

Trotz der Tatsache, dass die Kommunalwahlen in Schermbeck mittlerweile anderthalb Jahre zurückliegen, der Wahlkampf dementsprechend längst vorüber sein sollte und alle politischen Parteien sich auf eine sachliche Zusammenarbeit konzentrieren sollten, kommt es immer häufiger zu polemischen Unterstellungen und Behauptungen.

Im aktuellen Informationsflyer der „BfB“ wird den Lesern wiederholt suggeriert, dass den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Schermbeck durch den erfolgreichen Wahlkampf der CDU Kosten in Höhe von 26.000,00 € entstanden sein sollen. Die CDU-Schermbeck weist dies zurück.

Sämtliche Aufwendungen für Wahlkämpfe bestreitet die CDU aus der eigenen Kasse. Die Beträge werden über Jahre angespart und setzen sich allein aus Mitglieds- und Mandatsbeiträgen zusammen. Dies müsste Herrn Roth (langjähriges Mitglied der CDU Schermbeck) hinlänglich bekannt sein.

Eine weitere Stellungnahme zu diesem Thema wird es von Seiten der CDU Schermbeck nicht geben. Angesichts der anstehenden Herausforderungen bittet die CDU Schermbeck auch die letzten Parteien und Wählergemeinschaften, den Wahlkampfmodus auszustellen und zur sachlichen, politischen Arbeit zurückzukehren. Ein endloser Wahlkampf führt nur zu einer steigenden Politikverdrossenheit der Bürgerinnen und Bürger; dies kann nicht das Ziel seriöser politischer Vereinigungen sein.

Gez. Pressesprecher CDU Schermbeck

Schermbeck, 21.10.2015